Neuer Vorstand beim USC Mank

USC Mank Generalversammlung

Der UNION SportClub Mank hielt am vergangenen Samstag seine Generalversammlung ab. Dabei endete die fast 15-jährige Obmannschaft von Wolfgang Ammerer. Neuer Obmann ist der bisherige Stellvertreter Christoph Zeiss.

„Herzlichen Dank für das in mich gesetzte Vertrauen“, sagte Obmann Christoph Zeiss nach seiner Wahl und versprach, „dass alle gewählten Funktionäre mit vollem Einsatz für den USC Mank arbeiten werden.“ Sein besonderer Dank gelte den Ehrenfunktionären und allen, die zum Gelingen des Vereins beitragen. Es sei für den neu gewählten Obmann eine große Ehre, dem größten Verein Manks vorzustehen. Er sei seit seinem sechsten Lebensjahr dabei und werde sein Bestes für den Verein geben. „Das Amt ist eine große Verantwortung und mit sehr viel Arbeit verbunden. Deshalb bin ich sehr froh, einen neuen Vorstand gefunden haben - zum Teil mit altbewährten und zum Teil mit neuen Leuten. Neue Köpfe bedeuten immer neue Ideen und frischen Elan“, unterstrich er. Ein Danke richtete er auch an Wolfgang Ammerer für sein Wirken für den USC sowie für den nahtlosen und reibungslosen Übergang.

Der neue Vorstand setzt sich aus Obmann Zeiss, seinen Stellvertretern Dominik Jurin und Alexander Schrittwieser, Kassier Christoph Kollarz und seiner Stellvertreterin Andrea Groiß, Schriftführerin Doris Hiesberger und ihrer Stellvertreterin Sigrid Wolf zusammen. Weiters ist Christian Schmidt Sportlicher Leiter, sein Stellvertreter ist Helmut Baloun. Nachwuchsleiter ist Gottfried Hiesberger, er wird von Thomas Kühberger und Thomas Konecny vertreten. Die Marketing-Agenden übernimmt Stefan Schrittwieser, Pressesprecher bleibt weiterhin Philipp Hebenstreit. Die Kantinenleitung übernehmen Tanja Perger und Daniela Fasel gemeinsam mit Andrea Groiß. Für die Sportanlage-Infrastruktur zeichnen Fabian Fasel und Niklas Perger verantwortlich. Die Kassaprüfer sind wiederum Hansjörg Fedrizzi und Gerhard Ramsl.

Die Neuwahl führte SPORTUNION NÖ Vizepräsident Gerhard Glinz durch, der dem neuen Vorstand gratulierte und Wolfgang Ammerer für seine 15-jährige Tätigkeit im Auftrag der Sportunion Österreich das „Ehrenzeichen in Silber“ überreichte. Wolfgang Ammerer blickte zuvor noch auf seine Ära zurück. Vor allem die 90 Jahr Feier sei ein tolles Fest gewesen. Im Nachwuchsbereich sei er extrem stolz, dass nach dem Rückgang in der Coronazeit wieder ein Aufschwung zu erkennen sei. Darüber hinaus sei er sehr stolz auf die Sportanlage, die heuer ihr zehnjähriges Bestehen feiere. In seine Ägide als Obmann fand der Neubau statt. 

Bürgermeister Martin Leonhardsberger gratulierte dem Vorstand zur Wahl und sagte: „Wir werden die Partnerschaft zwischen USC und Stadtgemeinde weiterhin so leben wie bisher.“ Die LED-Flutlichtumstellung werde das nächste große gemeinsame Projekt sein, bei der die Stadtgemeinde auch finanziell unterstützen werde. Abschließend überreicht er an Obmann Zeiss einen Matchball als Symbol für eine positive Zukunft. 

Auch auf der sportlichen Ebene gibt es Neuerungen: Robert Leimer ist ab sofort neuer Kampfmannschaftstrainer. Leimer spielte unter anderem von der 2. Landesliga West bis zur 2. Klasse Traisental und bringt dementsprechende Erfahrung mit. Als Trainer war er bisher bei St. Veit und Türnitz und ist Besitzer des UEFA B Diploms. Herzlich willkommen, Robert! 

Aufatmen kann die USC-Familie auch im Hinblick auf einen möglichen Abstieg in die 2. Klasse. Seitens Hauptgruppen-Obmann Gerhard Plank hieß es am Montag, dass Mank aufgrund des Klassenerhalts von Schönfeld (in der Gebietsliga West) auch kommende Saison „zu 99%“ Teil der 1. Klasse West/Mitte sein wird. Die offizielle Meldung dazu vom Verband gilt es in den nächsten Tagen noch abzuwarten.

10.06.2024

Weiterleiten mit FacebookWeiterleiten mit Twitter